Blog

11spielerfrauenSchreiben ist mein Leben, Fußball meine Leidenschaft. Daher lag es nahe, beides irgendwie zu verbinden. Pünktlich zur WM 2010 in Südafrika ging mein Fußball-Blog 11spielerfrauen.de online. Seitdem werde ich mit dem immer noch gängigen Vorturteil “Frauen interessieren sich nicht für Fußball und haben keine Ahnung davon!” deutlich seltener konfrontiert.

Ich bin überzeugt davon, dass die Qualität der Fußballberichterstattung von einer Menge Faktoren abhängt, sicherlich jedoch NICHT von den Chromosomen des Autors! Insofern gibt es keinen typisch weiblichen Fokus auf das Spiel. Allerdings ist der Blickwinkel in diesem Blog eindeutig subjektiv! Ich bin nicht auf der Suche nach der journalistischen Wahrheit (was ja im Zweifel auch schon ein Widerspruch in sich ist), sondern möchte in erster Linie unterhalten. Mich selbst und auch die Leser. Und wenn dabei gelegentlich der ein oder andere Astralleib prominent ins Blickfeld rückt, dann hat das nichts mit dem Geschlecht der Berichterstatterin zu tun, sondern nur mit dem … ähem … Unterhaltungswert eben jenes Prachtbodys.

Und was ist mit den echten Spielerfrauen? Dazu müssten wir vielleicht erst einmal klären, was genau eine “echte Spielerfrau” ist. Einschlägigen Medien zufolge ist sie das meist bildhübsche weibliche Anhängsel des Fußballprofis. Wahnsinnig spannend, oder? Eine Definition, die mir viel sympathischer ist: Fußballspielerin = Spielerfrau! Nun bin ich weder das eine noch das andere und habe – nur um das klarzustellen – nicht die geringsten Ambitionen auf diese Optionen. Ich bin einfach ein riesiger Fußballfan und schreibe gerne über die wichtigste Nebensache der Welt. Ach ja, ab und zu übrigens auch über solche und jene Spielerfrauen.