Rockys Regelwerk

RockyWer hat noch immer Mitleid mit Toni und/oder seinem gestressten Frauchen? Ich kann beruhigen: Es wird besser! Vor allem seitdem ich dem Hund aus meinem neuen Roman Hundstage vorgelesen habe, für dessen Hauptfigur Tobi er Pate stand. Im direkten Vergleich zu Tobi, hat’s Toni nämlich noch gut. Er wird nur von einer zweibeinigen Hunde-Domina (sorry, Susanne – aber es ist einfach zu schön!) und mir in sein schickes rotes Büro-Häuschen gescheucht.

Romanheld Tobi dagegen, wird von seinem Kumpel Rocky gegängelt. Der steinalte Boxer-Rüde und Revierchef hat ein eisenhartes Regelwerk entwickelt und verlangt von Tobi, dass er sich IMMER daran hält:

  1. Hunde sind die überlegene Spezies!
  2. Wir pinkeln immer im Stehen! Daher sind wir Hündinnen überlegen. (Erweiterung zu Regel Eins: Rüden sind die überlegene Spezies!)
  3. Wir fraternisieren NIEMALS mit anderen – unwürdigen – Haustieren wie Katzen, Wellensittichen oder Hamstern! (vgl. Regel Eins)
  4. Wir hören nur dann auf unsere Menschen, wenn es uns sinnvoll erscheint! (vgl. Regel Eins)
  5. Wir zeigen keine Schwäche, kennen kein Mitleid und machen immer, was wir wollen! (vgl. Regel Eins)

Gar nicht so einfach für den dreijährigen Airedale Terrier-Rüden, der an den Arbeitsplätzen seiner Zweibeiner von einem nymphomanischen Goldfisch und einer russischen Nerzdame tyrannisiert wird. Stellen sich folgende interessante Fragen: Sind Nerze Haustiere? Goldfische würdig oder unwürdig? Und was wird Rocky dazu sagen?

Die Antworten darauf und viele anderen Geheimnisse werden im Oktober gelüftet! Am besten gleich für den Newsletter (rechts oben auf der Seite) registrieren und ALLE Informationen zu HUNDSTAGE, dem neuen Roman von Carin Müller, exklusiv und VOR allen anderen bekommen.

Oder um es mit einem anderen Rocky zu sagen: “Hast du die Angst in seinen Augen gesehen?”