Be my Valentine?!

Man kann ja zum Schutzheiligen der Floristen – Pardon: der Liebenden!, stehen wie man will – Valentin ist gut fürs Geschäft. Also nicht unbedingt für meines, denn ich bin nicht im Blumengewerbe tätig (auch wenn ich es so manches Mal in Erwägung gezogen habe), aber insgesamt schon.

Stöbere ich heute auf Facebook durch meine Timeline, dann fallen mir zwei Fraktionen auf:

  1. Valentin-Liebhaber
  2. Valentin-Verächter

Beide haben gute Argumente, doch was soll die Aufregung eigentlich? Soll doch jeder den Spaß haben, den er will. Oder? Und mal ehrlich: Blumen/Pralinen/Schokolade gehen doch immer – AUCH heute!

Meine geschätzten Kollegen haben übrigens auch alle ein Herz für ihre Leser und hauen eine Valentins-Aktion nach der anderen raus. Und was soll ich sagen? Ich bin kein Stück besser! Bei mir gibt’s im Februar auch Rabatte, Liebe und sogar eine Neuerscheinung!

Carins Valentins-Aktion

Weil seit Anfang Februar nun auch mein Roman HUNDSTAGE ein wunderschönes neues Cover hat und weil das ein Grund für eine kleine Party ist, schmeiße ich zwar keine Konfetti, dafür fette Rabatte auf zwei meiner Bücher.

Gefühlte Wahrheit und Hundstage sind ein paar Tage lang (noch bis 27.2.) dramatisch reduziert – in allen eBook-Shops. Zuschlagen lohnt sich also.

Carins Neuerscheinung …

… ist im Grunde gar nicht von mir, sondern von „der Neuen“, also von Nirac Rellum, was aber nichts anderes ist, als Carin auf links gedreht. Weil die minderjährigen Ableger in meinem Umfeld so lange genervt haben bis mir nichts mehr anderes übrig geblieben ist, habe ich ein neues Weltraum-Abenteuer für Kinder geschrieben. Es heißt FERIEN AUF TARKANUS X und verspricht ein spannendes Abenteuer auf einem abgelegenen Planeten (und mit vielen aufregenden Tieren). Das eBook erscheint morgen (also am 15.2.) und kostet bis Ende des Monats nur 1,49 € statt regulär 2,99 €. Außerdem gibt es auch eine exklusive Taschenbuchversion, die zusätzlich noch die Kurzgeschichte AUSSENMISSION AUF KAIPAS V enthält – nur hier bei mir für 6 €!

Das ist doch eine echte Valentins-Alternative, oder? Habt euch lieb und lest ein Buch!

 

50 Shades of Gähn

Shades of ... redIch wollte ja eigentlich nichts zum absoluten TOPTHEMA der Woche, ach was: des Jahres, bloggen, aber auch ich komme nicht daran vorbei. Obwohl ich streng genommen noch nicht einmal mitreden kann, denn ich habe das Buch (ja, ich weiß, es gibt derer sogar DREI) nicht gelesen. Zumindest nicht komplett. Nach zwei Kapiteln habe ich resigniert. Ich fand es sprachlich dürftig und die Geschichte … nun ja. Egal. Spielt ja auch keine Rolle. Vielen, SEHR vielen anderen Menschen hat es gut gefallen und das ist doch schön. Vor allem für die Autorin, die ich natürlich glühend beneide. Das muss ich wohl an dieser Stelle ebenfalls zugeben.

Worüber ich mich in den letzten Tagen allerdings extrem amüsiert habe, waren die zahlreichen vernichteden und extrem lustigen Kritiken zum SoG-Film. Ich habe übrigens lange gebraucht, bis mir klar wurde, dass „SoG“ die Hashtag-freundliche Abkürzung der fünfzig Grauschattierungen ist. Aber das liegt womöglich nur daran, dass ich ein bisschen schlicht bin und auch beim Thema Kabelbinder nur an, nun ja, Kabel denke und nicht an elaborierte Beischlaf-Techniken.

So, jetzt habe ich schon einiges an Wörtern gesammelt und streng genommen noch keine wesentliche Aussage in den Beitrag eingebaut. Schuld daran trägt die Tatsache, dass ich aus meiner kryptischen Notiz „CM-Blog SoG mit SP-Challenge und TK-Update“ nicht mehr so recht schlau werde. Als ich diesen Satz am Dienstag in meinen Kalender eingetragen habe, schien mir alles sonnenklar, aber heute? SoG ist abgearbeitet – wenn auch sicher nicht im meiner dienstäglichen Absicht. SP steht für Selfpublisher, aber im Augenblick weiß ich von keiner anderen Challenge, als meine täglichen Kniebeugen und das mörderische Planken (don’t ask!). Vermutlich hat der Muskelkater die Denkfähigkeit stark eingeschränkt. Und was bitte bedeutet „TK-Update“? Die einzige Assoziation, die ich mit TK habe, ist Tiefkühlkost. Und dazu kann ich fast noch weniger sagen als zu SoG.

Sachdienliche Hinweise werden übrigens gerne angenommen! Vielleicht habe ich ja jemanden über mein geheimnisvolles Vorhaben in Kenntnis gesetzt? Danke.

Dass ich übrigens auch in kohärenten Sätzen schreiben und Geschichten mit Sinn produzieren kann, lässt sich ganz leicht in meinen Romanen nachprüfen. Gefühlte Wahrheit und Hundstage – mit ein bisschen Sex, aber garantiert frei von Kabelbindern. Happy Valentine!