Gratis eBooks: Was nix kostet, ist nix wert?

Gratis-AktionSeit ich mich unter die Selfpublisher begeben habe, schlage ich mich mit Dingen herum, von denen ich in meiner früheren Existenz als ordentlich verlegte Autorin nicht den geringsten Schimmer hatte: Ominöse Internetforen und facebook-Gruppen beispielsweise,  in denen wild diskutiert wird. Über alles.  Vor allem aber über Nebenkriegsschauplätze, denn wirklich ernsthafte Informationen bekommt man nicht. Zumindest nicht, wenn’s ans Eingemachte geht, sprich um konkrete Verdienstmöglichkeiten oder wirklich Erfolg versprechende Marketing-Aktionen. Ich will das sicher nicht grundsätzlich verteufeln, denn auch ich habe in diesen Gruppen schon tolle Tipps bekommen – z.B. bei Formatierungsproblemen vom eBook.  Doch letztlich sind diese als Support-Gruppen verbrämte Zusammenschlüsse von Indie-Autoren auch nur Haifischbecken.

Ein Thema möchte ich an dieser Stelle exemplarisch herausnehmen: Gratis eBooks. Wahnsinn, wie kontrovers das diskutiert wird. Da gibt es nur zwei Lager: Fans und Hasser! Ähnlich wie mit Cristiano Ronaldo, nur deutlich weniger unterhaltsam.

Amazon bietet auf seiner KDP-Plattform (Kindle Direct Publishing) die Möglichkeit an, pro Quartal fünf Tage lang sogenannte Werbeaktionen zu starten – jedenfalls für Autoren, die ihr Buch exklusiv über Amazon  vertreiben. In der gewählten Zeit gibt’s das eBook dann komplett kostenlos. Amazon selbst und die Befürworter im Netz (sowie in diversen Ratgebern) versprechen, dass das großzügige Verschenken des mühsam erarbeiteten Inhalts zu einer größeren Bekanntheit von Titel und Autor führt und auch nach der Aktion eine positive Wirkung erzielt.

Die Gegner behaupten exakt das Gegenteil, argumentieren mit dem Totschlagssatz “Was nichts kostet, ist nichts wert” und dass man als unabhäniger Autor ja vieles probieren dürfte, aber sicher nicht, sich unter Wert zu verkaufen. Im übrigen würden dieses Aktionen gar nichts bringen, außer die Selbstbedienungsmentalität gewisser Menschen zu befriedigen, die das Buch dann nicht einmal lesen! Mon dieu, das ist ja ein Kapitalverbrechen. Ich schaffe mir ein Buch an und lese es nicht. Aufs Schaffot mit mir! Auf der Stelle.

Was diese ganze Diskussion so besonders virtuell macht, ist das völlige Fehlen von Referenzen. Nie werden irgendwelche konkreten Zahlen genannt, alles bleibt im nebulösen Raum. Es wird von Top-100-Platzierungen fabuliert oder von guten und schlechten Mid-Range-Zahlen (wo auch immer die konkret liegen), die wiederum besser sind als düstere Nichts im Bereich der fünf- oder gar sechsstellingen Platzierungen. Wer aber erfahren will, wie viele Exemplare er konkret verkaufen muss, um einen Top-Ten-Rang einzunehmen – Fehlanzeige.

Daher kurz meine Erfahrung: Ich habe Gefühlte Wahrheit letzte Woche fünf Tage kostenlos angeboten. Nachdem etwa 500 Exemplare runtergeladen waren, befand ich mich in den Top 50. Anschließend folgten drei Tage auf Platz 1 in gleich drei Kostenlos-Kategorien (Kindle-Shop, Liebesromane und Humor), bis mich am letzten Tag schließlich ein Kochbuch verdrängt hat. Frechheit. Insgesamt haben sich 8.000 Menschen meinen Roman gekrallt – und zumindest fünf haben ihn auch schon gelesen, denn sie haben bereits eine Rezension hinterlassen. Selbstverständlich hätte ich lieber die 8.000 Exemplare zum Stückpreis von 2,99 Euro verkauft – das würde mir einen sehr entspannten Sommer bringen. Ich weiß aber auch, dass ich in den jetzt vier Tagen NACH der Aktion MEHR Bücher verkauft habe, als in den vier Wochen VOR der Aktion. Wir reden hier von einem nicht allzu üppigen zweistelligen Betrag, der vielleicht für ein nettes Abendessen für Zwei reichen würde – wären meine Kosten schon gedeckt. Hat es also was gebracht? Keine Ahnung, aktuell liege ich jedenfalls auf Platz 1.787 – was möglicherweise Mid-Range ist. Man erfährt es ja nicht. Deshalb werde ich meine Erfahrungen einfach selbst machen und hier darüber berichten! Ach ja, wer mich unter die Top-100 bringen will: einfach das Buch fleißig empfehlen! DANKE.

Sensation: Schweini trifft Kito

Schweinsteiger-KitoEr hat’s wirklich geschafft, mein kleiner Geist aus Gefühlte Wahrheit! Er hat Bastian Schweinsteiger am Strand von Bahia getroffen. Und ganz offensichtlich hat Schweini doch den 8. Sinn, sonst könnte er ihn ja gar nicht sehen. Unglaublich – mir fehlen fast die Worte. Wer jetzt mit Kito und 8. Sinn so gar nichts anfangen kann, der sollte schleunigst das eBook von Gefühlte Wahrheit bei Amazon runterladen (noch bis morgen kostenlos!) und nachlesen. Da steht alles drin. Genauso wie übrigens im Taschenbuch

Lust auf WM2014 Tippspiel?

TippspielVon ein paar Fußballverweigerern mal abgesehen, werden ab Donnerstag doch die meisten von uns viele Stunden vor dem Fernseher oder beim Public Viewin verbringen, um “unseren Jungs” die Daumen zu drücken und mit ihnen (und anderen Teams) mitzufiebern. Auch wenn es auf dieser Seite noch kein großes Thema war, ICH selbst bin ein riesiger Fußball-Fan, der sich nicht nur auf Großevents freut, sondern auch den Liga-Alltag durchlebt und machmal auch durchleidet. Auf meinem Fußball-Blog 11spielerfrauen.de berichte ich seit 2010 (Start zur WM in Südafrika) über alles rund um die schönste Nebensache der Welt.

Weil es aber noch mehr Spaß macht, Fußball in einer lustigen Gemeinschaft zu gucken, gibt’s dieses Jahr ein großes WM-Tippspiel, bei dem jeder mitmachen kann. Egal oder man über todsichere Insiderkenntnisse verfügt, sich selbst als Ober-Checker in Fußball-Dingen sieht, ein solides Halbwissen hat oder gar keine Ahnung. Der Spaß steht im Vordergrund und letztlich ist es doch wie im richtigen (Fußball)Leben: das meiste ist Glückssache! Zu gewinnen gibt es natürlich auch einiges. Mindestens mal ein tolles Bücherpaket von mir (mit Mopsküsse, High Heels und Hundekuchen und Gefühlte Wahrheit), aber auch tolle Spiele, Spannendes für Musikfreunde und auch etwas für den kühlen Durchblick. Details demnächst hier. Wer mitmachen will, besucht am besten meinen Zweitblog und folgt den Anweisungen,  schreibt hier oder auf facebook einen Kommentar oder mir ein Mail unter wm2014@11spielerfrauen.de. Ich freue mich auf zahlreiche Mitwetter!

PS: Die Teilnahme ist natürlich absolut gratis und selbstverständlich werden sämtliche Daten vertraulich behandelt!!!