Carin Müller bloggt ...

... zum Tag ›Rassismus‹

Zwischen Gendern und Ismen

Zwischen Gendern und Ismen

Sprachen und Gesellschaften entwickeln sich weiter. Das sind normale und vor allem unaufhaltsame Prozesse. Man kann sich dagegen wehren (bringt nix), oder selbst gestalten.

»Wenn man nichts Nettes zu sagen hat, soll man den Mund halten!« Diesen gut gemeinten Ratschlag aus dem Bambi-Film heften sich eine Menge Menschen gerne ans Revers – und bezogen auf diverse hitzige Diskussionen in den sozialen Medien, wäre es manchmal wünschenswert, wenn er auch beherzt werden würde. Oder auch nicht. Denn eigentlich finde ich diesen Spruch absolut grauenvoll. Strenggenommen wird man dadurch aufgefordert, sich selbst mundtot machen, wenn man sich über jemanden oder über eine Situation ärgert. Das führt dann zu zwei denkbaren Ergebnissen: Entweder man gibt schweigend seine Zustimmung zu Missständen oder man entwickelt langsam einen derart heftigen ...

Lesen

Mobbing

Mobbing: Von Tätern und Opfern

Warum ist es uns Menschen praktisch unmöglich, vorurteilsfrei durchs Leben zu gehen? Kann man dagegen was tun?

Lesen

Buchtipp Alice Hasters

Buchtipp: Schwarzweißmalerei & Alltagsrassismus

Selten hat mich ein Buch so eindringlich wie unangenehm beschämend aus meiner Komfortzone geholt, wie »Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen: aber wissen sollten« von Alice Hasters.

Lesen