Carin Müller bloggt ...

... in der Rubrik ›Lese- und Schreibmythen‹

Kann man die Qualität eines Buches überhaupt objektiv beurteilen?

Lesemythos: Was ist ein gutes Buch?

Die Qualität eines Buches liegt (fast) immer im Auge der Betrachtenden. Oder gibt es objektive Merkmale, anhand derer man sich ein Bild machen kann?

Eigentlich kann ich die Frage danach, was ein gutes Buch ist, sehr knapp beantworten: Wenn es mir gefällt, dann ist es ein gutes Buch! Für mich jedenfalls. Allerdings ist meine subjektive Meinung womöglich zu kurz gegriffen. Kümmern wir uns zunächst einmal um die Elemente, die ein Buch überhaupt ausmachen. Was genau ist ein Buch überhaupt? Und kann man dieses Produkt dann anhand objektiver Merkmale qualitativ beurteilen? Was ist ein Buch? Ein Buch besteht aus dem Inhalt (also der Geschichte) und einer Verpackung. Und auch wenn ich mir als Autorin wünsche, dass das generelle Augenmerk bei der Qualitätsbeurteilung ausschließlich auf dem ...

Lesen

Ist Selfpublishing wirklich schlecht? Sind Verlagsbücher immer gut?

Schreibmythos: Selfpublishing vs. Verlag

Warum haben selbstpublizierte Bücher immer noch ein schlechtes Image? Oder liegt das Vorurteil im Auge des Betrachters?

Lesen

Was ist dran an diesem Schreibmythos?

Schreibmythos: Schnellschreiben ist Murks

Bei manchen Vorurteilen bekomme ich einfach nur Schnappatmung. Auch bei diesem: »Schnellschreibende produzieren nur minderwertigen Murks!«

Lesen

Lesemythos: Buch oder Film?

Bücher sind immer besser als die verfilmte Version? Jüngste Erkenntnisse bringen mein Dogma ins Wanken.  Lesen

Schreibmythos: Autor bleib bei deinem Genre!

Frei nach dem Sprichwort »Schuster bleib bei deinen Leisten«, wird auch Autor*innen nahegelegt, nicht fremdzugehen. Doch ist das wirklich vergleichbar?  Lesen

Beurteile ein Buch nicht nach seinem Cover

Ist man automatisch oberflächlich, wenn man sich als Cover-Käufer outet? Oder ist es vielmehr ein Qualitätsmerkmal?  Lesen

Schreibmythos: Authentizität

Heißes Eisen: Wie authentisch muss eine Geschichte sein? Und wie definiert man Authentizität im Roman eigentlich?  Lesen

Schreibmythos: Happy End

Wie happy muss ein Romanende wirklich sein? Um diese Frage ranken sich endlose Diskurse und ziemlich schräge Mythen.  Lesen

Schreibmythos: Shitty First Draft

Ist der erste Entwurf eines Romans wirklich immer für die Tonne, wie uns viele Ratgeber glauben lassen wollen?  Lesen

Schreibmythos: Easter Eggs

Unter Schreibenden und Lesenden gibt es zahllose Mythen und angebliche eiserne Regeln. Weil heute Ostern ist, kümmern wir uns um »Easter Eggs«.  Lesen