Carin Müller bloggt ...

... in der Rubrik ›Diverses‹

Schwertschlucken am Schalttag

Schwertschlucken am Schalttag

2020 ist ein Schaltjahr – doch was machen mit dem geschenkten Tag? Ernsthaft Schwerter schlucken oder fällt uns etwas Besseres ein?

Der 29. Februar ist ein merkwürdiger Tag. Es gibt ihn nur alle vier Jahre – zumindest in der Regel. Die sogenannten Schaltjahre sind Jahre, die durch die Zahl 4 teilbar sind. Ausnahmen sind Jahre, die durch 100 teilbar sind – da gibt’s keinen Schalttag – und Jahre, die durch 400 teilbar sind – da gibt’s auf jeden Fall einen. Verwirrend, ich weiß. In vielen Ländern gilt der 29. Februar sogar als Unglückstag – vergleichbar mit Freitag, dem 13. Auch nicht prickelnd ... Menschen, die am 29. Februar Geburtstag haben, dürfen sich zurecht ein wenig besonders fühlen. Sie altern schließlich viermal ...

Lesen

Make love, not war!

Make love, not war!

Warum Liebesromane die Welt retten könnten – eine leidenschaftliche Brandrede für das größte Gefühl der Welt.

Lesen

November-Blues

10 Tipps gegen den November-Blues

»Gute Laune statt Herbstdepression – kann das überhaupt gehen? Und warum meint ausgerechnet Carin, dass sie hilfreiche Tipps hat?« Weil sie es kann! ;-)

Lesen

Auf die Ohren: Die Welt im Podcastfieber

Unterhaltung oder Informationsquelle – was können Podcasts? Sind sie großartig oder braucht sie kein Mensch? Hörtipps für Einsteiger und Fans.  Lesen

Nerv weiter, Greta!

Sie polarisiert derzeit fast so sehr wie Donald Trump, doch für die Geschichte der Menschheit wird sie – hoffentlich – wichtiger sein!  Lesen

Die Sentimenta­litätsfalle

Warum weine ich neuerdings nicht nur beim Lesen, sondern auch beim Schreiben und ständig im Kino? Sitze ich in der Sentimentalitätsfalle?  Lesen

Tire Iron: Gut ist, wenn es wehtut

Tire Iron heißt übersetzt Montiereisen, was schmerzhaft klingt - und auch ist. Außerdem ist es der perfekte Bandname für vier Männer aus Oberbayern.  Lesen

Die Magie der Sehnsuchtsorte

Worin unterscheiden sich Sehnsuchtsorte von Wohlfühlorten? Und warum ist es so wichtig beides zu haben? Das erkläre ich in diesem Beitrag. Viel Spaß!  Lesen

Ich war dann doch mal in New York

Die Pflege liebgewonnener Vorurteile ist ein bevorzugtes Hobby von mir, blöd nur wenn nach dem Trip nach New York nicht mehr viele davon übrig bleiben ...  Lesen

BREXIT - oops, they did it!

Jetzt haben wir den Salat: BREXIT klingt wie ein Brechmittel und verursacht bei vielen echten Würgereiz. Was tun?  Lesen

Fette Hunde - fette Autos

Kühne These: Die KFZ-Verwirrung SUV und der Besitz riesiger Hunde steht in einer erschreckenden Korrelation zueinander. Doch ganz anders, als man denkt.  Lesen

Nerd Alert

Jeder Nerd ist anders - das sagten schon die alten Kölner. Doch das Wesen des Star Wars-Nerds bleibt mir wohl auf ewig fremd.  Lesen

Die Perfidie der Misophonie

Nein, ich bin nicht aggressiv. Und nein, ich benehme mich nicht schlecht! Ich bin krank. Ich leide an Misophonie! Das erklärt doch einiges in meiner Welt ...  Lesen

Quetsch the Speck weg

Die Strategien gegen überflüssigen Speck sind zahlreich, häufig kostspielig und in der Regel sinnlos. Warum wir es trotzdem versuchen. Warum eigentlich?  Lesen