Carin Müller bloggt ...

... zum Tag ›Lebe, als gäbe es kein Morgen‹

Weihnachtsbeitrag 2020 - Stille Nacht

Stille Nacht?!

Weihnachten wird 2020 für viele ganz anders ausfallen als gewohnt. Das kann, muss aber nicht unbedingt schlecht sein. Zeit zum Innehalten.

Es ist Weihnachten und wir sind im Lockdown oder Shutdown oder schlicht in der Zwangspause, um hoffentlich die Wucht der zweiten Corona-Welle zu brechen. Man könnte jetzt trefflich darüber philosophieren, ob man es hätte verhindern können, dass es »soweit« kommt, doch das bringt ja ohnehin nichts. Daher konzentriere ich mich lieber auf die Frage, was dieses »soweit« denn eigentlich genau ist: Wenn es nach dem Robert-Koch-Institut geht, sollte Weihnachten, wenn schon nicht komplett ausfallen, idealerweise nur im allerkleinsten Familienverband stattfinden. Am besten ganz ohne Besuche. Das ist natürlich nicht durchsetzbar, schließlich will das »Fest der Liebe« keiner so richtig gerne ...

Lesen

Meilen- und Stolpersteine

Meilen- und Stolpersteine

Es ist die Zeit der Besinnung und der Rückblicke. Auch bei mir. Und ich sehe auf das bislang arbeitsreichste Jahr meines Lebens.

Lesen

10 gute Gründe für "Lebe, als gäbe es kein Morgen"

10 Gründe, warum du #LagekM lieben wirst

Neben Cover und Klappentext gibt es auch noch ein paar innere Werte, die für oder gegen eine Kaufentscheidung sprechen. Ich hoffe ja auf ein »für«. Viel Spaß!

Lesen

7 Funfacts zu Vancouver Island Kisses

So aufgeregt war ich vor einem Buchstart schon lange nicht mehr. Zum Eingrooven gibt’s ein paar Anekdoten zur Dilogie von Sarah Saxx und mir.  Lesen

5 Autoren-Erkenntnisse im Corona-Jahr

Angst ist ein schlechter Ratgeber, aber es gibt eine gute Therapie dagegen: Bewegung! Funktioniert übrigens auch beim Schreiben ganz prima.  Lesen

Künstlerstipendium

In der Corona-Krise wurden viele Hilfsangebote ausgelobt. Einzelselbständige und Künstler kamen oft zu kurz – doch ich freue mich über ein Arbeitsstipendium der HKST.  Lesen